Donnerstag, 11 August 2016 01:58

Update: Operation für ein Notfellchen

Tierliebe Menschen, die uns Ende Juli um Hilfe baten, hatten gesehen, das er von einem Auto erwischt wurde und danach zu den Nachbarn Richtung Scheune lief. Das Beinchen zog er hinter.

Unsere Einfangversuche am selben Tag waren leider erfolglos. Erst am Folgeabend waren wir dank Daumendrücken vieler Tierfreunde erfolgreich.

Sofort ging es in die Tierklinik, wo Oreo geröntgt wurde. Der Oberschenkel ist gebrochen. Übers Wochenende blieb er stationär dort und am Montag den 01.08.16 wurde er operiert.

Holger baute bereits am Einfangtag ein kleines Quarantänehäusle, ohne Gitter oder Netz. Zu groß war unsere Angst das er daran sonst hochklettern würde. In den kommenden drei bis vier Wochen soll er weder springen noch klettern.

Gehege und der frisch operierte Oreo kamen dann in Pflege zu Walburga. Der kleine Katermann schenkte ihr in den wenigen Tagen sein Vertrauen und sie ihm ganz viel Liebe. Doch nach einigen Tagen dann schwang große Besorgnis in der Stimme der Pflegemama mit. Oreo fauchte und frass nicht mehr.

Dank Angela konnte Oreo am 09.08.16 zügig in der Tierklinik vorgestellt werden. Ein Kontrollröntgenbild zeigte, dass die vier Implantate (Nägel/PINS) gut sitzen. Seine Temperatur betrug 39,6°.

Laut Tierärztin hieß es nun weiterhin Schmerzmittel geben und fleißig päppeln.

Am 10.08.16 ging es zur Vereinstierärztin. Einmal Fäden ziehen bitte. Bei dieser tierärztlichen Untersuchung wurde festgestellt, dass im linken Fuß kein Tiefenschmerzempfinden vorhanden ist. Im oberen Bereich des linken Beines dagegen eine Überreaktion und teilweise sehr empfindlich mit folgender übertriebener Schonhaltung. Fieber trotz Metacam bei 39,4 ° C.

Auf der Röntgenaufnahme vom 09.08.2016 wurde eine starke Entzündung am linken Oberschenkel von unserer Vereinstierärztin erkannt. Auch Knochenhautentzündung genannt.

Wunde ansonsten selbst ist gut verheilt, Fäden wurden gezogen und der olle Kragen endlich entfernt.

Zunächst ist die Behandlung der Entzündung, die vermutlich ursächlich für das Fieber ist, vorrangig. Antibiotikum Dufamox wurde subkutan verabreicht.

Oreo bleibt wegen der intensiveren Beobachtungsmöglichkeit stationär bei der Tierärztin. Sollte das Antibiotikum nicht wirken, wird umgehend ein anderes knochengängiges gegeben.

Am Folgetag bekamen wir dann erste Bilder von Oreo zugeschickt. Bilder sagen mehr als tausend Worte:

    

Bitte drückt alle weiterhin kräftig die Daumen.

Über finanzielle Unterstützung für die Tierarztrechnungen freuen wir uns sehr.

Spendenkonto
Katzen-Hilfe Uelzen e.V.
Sparkasse Uelzen IBAN: 
DE98258501100230056210 
BIC: NOLADE21UEL

Paypal: Kontakt@katzenhilfe-uelzen.de

Nach "lieben" ist "helfen" das schönste Zeitwort der Welt. (Zitat: Bertha von Suttner)

Spendeneingänge:

20,00 EUR von M. & S. M.
20,00 EUR von C. L.
10,00 EUR von J. P.
05,55 EUR von M. O.
25,00 EUR von K. M.
15,00 EUR von H. S.
10,00 EUR von J. S.
15,00 EUR von A. R.
100,00 EUR von A. & B. M
20,00 EUR von A. S.
15,00 EUR von Y. V.
10,00 EUR von L.-M. S
10,00 EUR von S. R.
10,00 EUR von K. B.
30,00 EUR von W. A.
10,00 EUR von C. C.
120,00 EUR von M. M.
100,00 EUR von W. H.
34,84 EUR von K. S.
25,00 EUR von K. M.
10,00 EUR von R. B.
10,00 EUR von R. G.

Wir sagen herzlichen Dank an alle Spender.

Aktueller Spendenstand:
625,39 Euro

Aktuelle Tierarztkosten:
675,39 Euro

      

  

      

Gelesen 864 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 17 August 2016 13:14